Aktuelles

Wagyu-Menü mit Züchter Dominik Rottmann

Freitag, 22. Februar 2019
Mit großem Engagement und großer Begeisterung hat sich Dominik Rottmann am Rand von Münster auf die Zucht der weltberühmten Wagyu-Rinder spezialisiert

Mit großem Engagement und großer Begeisterung hat sich Dominik Rottmann am Rand von Münster auf die Zucht der weltberühmten Wagyu-Rinder spezialisiert. Am 22. Februar wird er uns berichten, wie er als studierter Mediziner dazu gekommen ist. Er wird spannende Hintergründe der Wagyu-Zucht beleuchten und uns Tips zur Verwendung der verschiedensten Fleischteile eines Wagyu-Rindes geben. Ganz nach dem „From Nose to tail“-Prinzip, haben wir gemeinsam ein Menü entwickelt, in dem wir – vom Tepanyaki-Cut bis zum sogenannten „Metzgerstück“ - sehr unterschiedliche Fleischteile eines ganzen Vorderviertels verarbeiten werden. Das Rind für unser Menü wird Anfang nächster Woche geschlachtet, damit das Fleisch noch gut vier Wochen reifen kann.

Wagyu-Menü
Gruß aus der Küche:
Salami vom Wagyu – Grissini – eingelegter Romanesco

***

Pastrami und Carpaccio vom Wagyu
Parmesancrème – Aceto Balsamico PX 25 Jahre

***

Tepanyaki-Cut - Shabu-Shabu
Gemüse-Essenz

***

Kleine Roulade von der Wagyu-Brust
getrocknete Tomaten – Bohnenkerne

***

Metzgerstück 14h/65° Sous vide gegart
gebackene Rote Bete – Quittenchutney – Kürbiskern-Vinaigrette

***

Variationen zum Pinkus-Müller- Honigbier
95,- €